Motorsportclub Mering e.V.



Automobilslalom 2017



Zwischenbericht Auto-Slalom April bis Mai 2017


Samstag, 08.04.2017 Heilbronn

Bei strahlendem Sonnenschein fand ein PKW-Slalom mitten zwischen den Weinbergen bei Heilbronn statt. Tobi fuhr das
erste Mal in Heilbronn. Am Ende reichte es nur für Platz 10, aufgrund von mehreren Pylonenfehler. Allerdings zählt dieser Lauf nicht zu unseren Meisterschaften und diente nur um die neuen AVON Slicks zu testen.

Zwischen den Weinbergen


Sonntag, 09.04.2017 Flughafen München

Am Tag darauf ging es für alle Slalom-Fahrer wieder um 10 Uhr auf das Gelände des Flughafens in München. Da der Veranstalter bereits ziemlich Verspätung hatte, konnten wir entspannt alles vorbereiten. Plötzlich bemerkte Sepp, dass er seinen Schlüssel für seinen Kadett vergessen hatte. Er hatte aber Glück im Unglück. Da Ines daheim war, wurde diese schnell kontaktiert und fuhr so schnell es ging mit dem Autoschlüssel zum Flughafen.

Somit hieß es erstmal Reifenwechseln
auf dem Anhänger und warten ...

Wir waren in unserer Klasse schon 26 Teilnehmer und so durften wir um 16 Uhr dann endlich an den Start.

Am Schluss erreichte Tobi den 14. Platz, Sepp den 13. Platz und Sarah den 17. Platz.
Reifenwechseln auf dem Anhäger


Histo Cup 21.04. - 23.04.2017
Red Bull Ring Spielberg/ Österreich


Histo Cup Red Bull Ring



Sonntag, 30.04.2017 Lechbruck

An einem sonnigen Sonntag ging es für uns nach Lechbruck am See. Dort trafen wir überraschend ein weiteres Clubmitglied. Klaus mit Familie war mit seinem neuem Slalom-Auto vor Ort. Nun sind wir bereits 4 Slalom-Fahrer für den MC Mering.

Klaus

Nachdem wir die Reifen gewechselt und die Technische Abnahme erfolgreich bestanden hatten, konnten wir bei einer Begehung die Strecke besichtigen. Wir stellten fest, dass dies ein sehr schneller Parcour zum fahren wird. Auch bei den Durchsagen waren es sehr schnelle Zeiten, aber häufig mit ein paar Fehlern.

Klaus landete in seiner Klasse F bis 1600 ccm auf dem Platz 7 von 8 Startern. Zeitlich eine super Leistung, für das erste Mal Slalomfahren mit seinem neuem Auto.

In der Klasse F bis 2000 ccm mit 20 Startern erreichte am Ende Sarah Platz 9, Sepp Platz 6 und Tobi Platz 1.

Klaus Lechbruck

Außerdem gewann Tobi die Gesamtwertung der Gruppe F mit insgesamt 30 Startern und landete bei der Gesamtwertung auf Platz 3 von 103 Startern.

Montag, 1.05.2017 Kempten

Bei sehr kaltem und regnerischem Wetter fuhren wir nach Kempten. Nach der Anmeldung und Technischen Abnahme
hieß es dann erstmal warten. Reifenwechseln musste dieses
Mal keiner, da wir bei dem Wetter nicht mit Slicks fahren konnten.

Sepp in Kempten

Beim Zuschauen konnten wir bereits ein paar Dreher und Ausrutscher bei den Fahrern sehen, da auf der Strecke abschnittsweise viel Wasser stand.

Endlich startete unsere Klasse mit 25 Startern. Dort wurden auch fleißig Pylonen geschmissen und die Autos drehten sich. Dies machte Sarah den anderen auch gleich nach und landete somit auf Platz 16. Sepp hatte ein paar Probleme mit seinem Auto und fuhr fehlerfrei auf Platz 18. Tobi konnte sein Auto gut kontrollie- ren, fuhr fehlerfrei und landete auf einem super Platz 5.

Leider verlor in der nächsten Klasse ein Fahrzeug Benzin auf der Fahrbahn. Dadurch wurde die Strecke extrem rutschig und der Veranstalter beschloss die komplette Veranstaltung abzusagen. Somit wurde das Ergebnis nicht gewertet und wir bekamen keine Punkte für die Meisterschaft. Dies war sehr ärgerlich, da wir den gesamten Tag bei kaltem und nassen Wetter warteten. Aber das Wetter können wir uns leider nicht aussuchen ...

Sonntag, 14.05.2017 Nandlstadt

Für die Meisterschaft in der Oberlandrunde ging es nach Nandlstadt. Wir waren schon sehr gespannt auf die neue Strecke, da die Veranstaltung im letzten Jahr wegen des schlechten Fahrbahnbelags zwischendrin abgesagt werden musste.

Nandlstadt

Bei der Streckenbesichtigung wurde uns klar, die Strecke ist schön aber gefährlich. Wir durften uns keinen groben Fehler erlauben, da bei einem Ausrutscher entweder Bäume, Graben oder Häuser getroffen werden.

Nandlstadt 2

Nachdem alle Starter Ihren Trainingslauf abgeschlossen haben, fing ein starker Platzregen an. Der Veranstalter beschloss, uns die Möglichkeit zum Reifenwechseln zu geben. So durften alle Starter noch einmal den Trainingslauf mit anderen Reifen fahren.

Am Ende landeten wir sicher und unfallfrei auf dem Platz 10 für Sarah und Tobi auf Platz 5 von 11 Startern.


nach oben zurück



last Update: 4. Juni 2017
by A. Berschneider
Auskunft: Sportleitung